Fritz Bauers Erbe – Gerechtigkeit verjährt nicht

professional translation
Kino-Dokumentarfilm, vorauss. 98 min.
in Co-Produktion mit naked eye film production

Mehr als ein halbes Jahrhundert brauchte die deutsche Justiz, um ungesühnte Naziverbrechen aufzuarbeiten. Mit dem ersten Auschwitz-Prozess, der 1963 in Frankfurt stattfand, legte Generalstaatsanwalt Fritz Bauer (1903-1968) einst den Grundstein, um kleine Rädchen in der Maschinerie des industrialisierten Massenmords der NS-Zeit strafrechtlich zu verfolgen. Doch statt einer Kavalkade von Prozessen, ging die strafrechtliche Ahndung in den letzten Jahrzehnten zurück. Unser Dokumentarfilm gibt Antworten auf die Fragen, warum heute greise Angeklagte vor dem Jugendgericht stehen und warum es so lange gedauert hat, bis Gerechtigkeit in deutschen Gerichten Einzug gehalten hat. Wahrscheinlich der letzte Film über die aktuelle Strafverfolgung gegen ehemalige SS-Angehörige in Deutschland.

Comments are closed.